Die Schwestern Sybille, Angelika und Silvia

Die Schwestern Sybille, Angelika und Silvia

Samstagabend, Zeit zu entspannen und sich gut unterhalten zu lassen. RTLZWEI zeigt dann normalerweise Spielfilme. Morgen Abend machen wir eine Ausnahme und hoffen dennoch auf viele Zuschauer – für unseren Dokumentarfilm „Der heilige Schein – Tatort Kirche“.

Die Autoren Annette Heinrich und Christian Hestermann von Spiegel TV begleiten fünf Opfer sexualisierter Gewalt in der katholischen und der evangelischen Kirche bei ihrem Kampf für Wiedergutmachung des erlebten Unrechts.

Graphische Darstellung eines Übergriffs

Graphische Darstellung eines Übergriffs

RTLZWEI ist nicht der erste Sender, der sich dieses wichtigen Themas annimmt. Tatsächlich wurde in den vergangenen Jahren viel erreicht, was das Aufdecken von Missbrauch angeht und das Aufarbeiten der Strukturen, die ihn ermöglichen.

Aber bei weitem noch nicht genug! Davon sind Bernd, Angelika, Raphael, Kerstin und Christian überzeugt, deren Geschichten „Der heilige Schein“ erzählt. Die Kirchen seien noch weit davon entfernt, künftigen Missbrauch zu verhindern. Nach wie vor würden Täter gedeckt, anstatt zur Rechenschaft gezogen und für ihre Verbrechen bestraft zu werden.

Rafael leidet noch heute.

Rafael leidet noch heute.

Das ist der Grund, weshalb die Fünf den Mut gefunden haben, ihr Schweigen jetzt zu brechen und an die Öffentlichkeit zu gehen. Um das, was ihnen angetan wurde und worunter sie bis heute leiden, besser nachvollziehbar zu machen, setzt der Film Illustrationen im Graphic-Novel-Stil ein. Sie stellen die grausamen Übergriffe auf eindringliche, aber notwendig sensible Art und Weise dar.

Zum Einsatz kommen außerdem privates Filmmaterial sowie alte TV-Beiträge über kirchliche Einrichtungen wie das Kinderheim Korntal, wo der großflächige Missbrauch erst Jahrzehnte später ans Licht kam.

Der 90-minütige Film geht nahe und verlangt den Zuschauern etwas ab. Wegsehen wäre aber das, was die Täter wollen und all jene, die finden, dass genug über dieses Thema berichtet wurde.

Bernd (links) fordert Gerechtigkeit.

Bernd (links) fordert Gerechtigkeit.

Mit setzt dieser Programmierung setzt RTLZWEI auch sein Bemühen fort, Reportagen und Dokumentationen über sozial relevante Themen prominent in der Primetime zu auszustrahlen, wo sie im deutschen Fernsehen in der Regel selten zu finden sind oder nicht die Reichweiten erzielen, die sie verdienen.

„Der heilige Schein – Tatort Kirche“ wird werbefrei ausgestrahlt, am Samstag, 7. November, um 20:15 Uhr. Anschließend ist er 30 Tage lang kostenlos auf TVNOW verfügbar.