Wir finden, jeder junge Darsteller sollte stolz darauf sein, in einem unserer Formate auftreten zu dürfen. Das kann eine Karriere beflügeln und auf Jahre prägen. Genau damit scheint Carlo B. Schröder aber ein Problem zu haben. Nachfolgend ein amüsanter Schriftwechsel zwischen Carlo und unserem Programmchef Tom Zwiessler…

Von: „Carlo Schröder“ [mailto:—@web.de]
Gesendet: Sonntag, 24. Juni 2018 14:38
An: Zwiessler Thomas
Betreff: Carlo B. Schröder

Sehr geehrter Herr Zwiessler,

es mag ein wenig unkonventionell sein, dass ich ihnen persönlich schreibe, aber ein Versuch kann nicht schaden.

Ich habe im Rahmen meiner ersten Darstellererfahrungen auch in ihrem Format „Hilf Mir“ mitgespielt.
Die Folge „Meine Mutter datet einen Psycho“ war wirklich ziemlich creapy. Ich musste einen Psychostalker spielen, was ich aufgrund der Reaktionen die ich erfahren habe, wohl auch glaubhaft widergespiegelt habe.

Ich arbeite als Erzieher in mehreren Grund- und Mittelschulen und gerade bei den Jugendlichen, die mich erkannt haben, war das wohl ein prägendes Erlebnis. „Ey bist du nicht der Psycho von RTL II?“ und „Können wir ein Foto machen“ waren zwar zum einen gerade anfangs eine schmeichelnde Resonanz meiner Rolle (wenn man sowas überhaupt Schauspielen nennen kann :D), aber mit der Zeit durfte ich auch in gehobeneren Produktionen mit gelernten Schauspielern spielen.

Das Rollenbild wurde vielschichtiger, ich war der Gute, weiterhin oft ein Macho oder Arsch aber eben abwechslungsreicher, was die jüngeren Leute, die meinen Weg verfolgen, auch vom „Psycho von RTL II“ entfernte.

Jetzt habe ich erfahren (natürlich von einem jungen Follower und treuen Fan ihres Senders), dass meine Folge am 29.06. um 17.00 Uhr wiederholt wird! Schon wieder! Der einzige Tag an dem KEIN WM-Spiel ist, Freitags UND am Vorabend! Eieiei…

Ich bin ganz froh ab dem 04.07. für knapp drei Wochen in Los Angeles zu sein, denn mein Erzieherjob wäre wohl wieder zum größten Teil aus medienpädagogischer Aufarbeitung und Frage-Antwort-Spielereien gestrickt.

Es macht zwar durchaus Sinn das Thema TV mit den Kids am gelebten Beispiel zu bearbeiten, aber dieses „Psycho von RTL II“-Etikett passt so gar nicht mehr in meine Darsteller-Vita :/

Ich weiß, selber schuld! Sowas weiß man vorher, aber gerade am Anfang möchte man sich natürlich in jeder Rolle ausprobieren. Meine Idee wäre es, dass ihr diese ominöse Folge von „Hilf Mir“ nicht mehr so oft ins Programm nehmt.

Bis auf den 29.06. 17.00 Uhr-18.00 Uhr wünsche ich Ihnen einen quotenreichen Sommer 😉 😀
Mit hoffnungsvollen Grüßen

Carlo B. Schröder

 

Am 27.06.18, 15:33, schrieb Zwiessler, Thomas:

Lieber Herr Schröder, 

danke für ihre Nachricht, deren Inhalt und Ton mich zum Schmunzeln gebracht hat.
Erstmal freut es mich, dass Ihre ersten Darsteller-Erfahrungen in unserem Daytime-Format zu einem durchaus respektablen Weg im Schauspiel geführt haben. Sie sind also richtig gut, in dem was sie tun. Und das findet Anerkennung.

Wenn Sie sich mit anderen Schauspielern austauschen, wird fast niemand dabei sein, dem nicht die eine oder andere Rolle aus der beruflichen Anfangszeit später unangenehm wurde. Dieses Erleben ist sozusagen berufsimmanent. Ihre Mail fanden wir so nett formuliert, dass wir beschlossen haben, die Episode nach dem 29.6. zu sperren.

So etwas ist natürlich eine Ausnahme, da wir normalerweise unseren Content mit unbeschränkten Wiederholungsmöglichkeiten einkaufen. Aber keine Regel ohne Ausnahme. 😉

Herzlichen Gruß und alles Gute weiter!

Tom Zwiessler

Bereichsleiter
Programm

 

Von: „Carlo Schröder“ <—@web.de>
Datum: 27. Juni 2018 um 20:05:05 MESZ
An: Zwiessler Thomas
Betreff: Aw: AW: Carlo B. Schröder

Lieber Herr Zwiessler,

danke für die Antwort und das „Geschenk“, mich aus den Fängen des Psychos-Stempels zu entfesseln 🙂
Ich kann mir vorstellen, dass dies natürlich eine absolute Ausnahme ist und freue mich deshalb stillschweigend umso mehr in mich hinein 🙂

Mit der schauspielerischen Erfahrung haben Sie absolut Recht, aber vielleicht schaffe ich es irgendwann mal den Kids auch eine positive „Carlo-RTL II“-Assoziation zu geben 😀 😉

Bis dahin danke ich Ihnen und wünsche dem gesamten Sender erfolgreiche Projekte, tolle Quoten und weiterhin viele junge und alte Fans.

Herzlichen Gruß

Carlo B. Schröder