Gestern erreichte uns die Nachricht, dass Jan und Elena nicht mehr zusammen sind. Sehr traurig. Bis dass der Tod uns scheidet dürfen wir uns aber über den Erfolg von „Love Island“ bei den Zuschauerinnen und Zuschauern freuen – insbesondere den jungen.

Denn anders als es einige unserer Freunde unter den Medienpublizisten verbreitet haben, lief das Format unterm Strich sehr gut. Und es ist ein Beleg dafür, dass bei jungen Zielgruppen nicht mehr allein die lineare TV-Quote zählt, sondern die Reichweite auf allen digitalen Kanälen.

Deshalb hier nochmal ein Update der Pressemitteilung, die wir am 27.09. veröffentlicht haben…

  • Offizielle „Love Island“-Smartphone-App: 263.000 Downloads und 19 Millionen Interaktionen (Abruf Inhalte, Videos, Votings, Umfragen, Quizzes)
  • „Love Island“-Inhalte bei rtl2.de: 4,4 Millionen Aufrufe
  • Mediathek TV NOW/RTL II: Rund sechs Millionen Video Views
  • Social Media: Knapp 102.000 Fans (Facebook), 40.800 Abonnenten (Instagram). Auf Twitter wurden rund 1500 Tweets mit #LoveIsland publiziert.
  • On air: bis zu 18,2 % Marktanteil (14-29) und 7,6 % Marktanteil (14-49)

Das Format wird von ITV Studios Germany produziert. Für die App erstellte ein Content-Team von RTL II und ITV Studios Germany tagesaktuell Inhalte wie exklusive Interviews, Umfragen und Videos.

Daten © AGF in Zusammenarbeit mit GfK; TV Scope, BRD Gesamt 04.10.2017, vorläufig gewichtet. Wenn nicht anders angegeben, beziehen sich die Daten auf die 14-bis 49-Jährigen.