Es ist 18:15. Eigentlich wollte man ja pünktlich gehen. Aber dann kommt diese E-Mail, die man noch lieber heute beantwortet als morgen. Aber jetzt ist Feierabend – ab ins Sportstudio! Oder doch nicht? Morgen! Garantiert morgen, nur eben nicht mehr heute.

Von dem Schweinehund, der allabendlich winkend an einem vorbei läuft (mit nem Cocktail in der Hand über die Wiese hüpft) – davon kann vermutlich jeder von uns ein Lied singen. Und jene, die es schaffen, frühmorgens noch vor der Arbeit zu sporteln, kann man vermutlich an einer Hand abzählen. Noch dazu lauern zumindest in unseren Büros überall kleine Kalorienfallen: Gummibärchen oder Schokolade zu Weihnachten, Ostern und Co. testen unsere Disziplin immer wieder aufs Neue.

Der Geist ist willig, aber… Doch das muss nicht sein – dachten wir uns jedenfalls im Vertriebsmarketing. Und darum haben wir zusammen mit Felix Klemme ein paar nützliche Tipps und Tricks zu Papier gebracht, die den Büroalltag zumindest ein wenig gesünder und aktiver gestalten. Und der kulinarische Part ist auch noch sehr lecker und extrem einfach zuzubereiten.

Doch bevor unsere Broschüre „Fit im Büro – mit Felix Klemme“ ihren Weg in gedruckter Form zum Tag der Lizenzen und zur #telemesse der Mediacom in Düsseldorf als Give-Away, sowie als digitales Booklet auf der Facebook-Seite von „Extrem Schwer“ antreten konnte, mussten erst einmal die passenden Bilder und Rezepte her. Und so fand Mitte März hier bei uns in den Büroräumen, Konfis und Teeküchen sowie im umliegenden Wald ein ungewöhnliches und sehr spaßiges Shooting mit unserem Fitness-Experten und „Extrem Schwer“-Host Felix Klemme statt (siehe das Making-of in der Bildergalerie unten). Innerhalb weniger Stunden waren so schnell Fotos für insgesamt vier leckere Rezepte aus seiner Feder und einfache Sportübungen für den Büroalltag im Kasten. Meine besondere Empfehlung: Obstsalat mit Nuss. Der ist, um es in der Sprache unserer Formate zu sagen, „extrem lecker“.

Als kleines Goodie gibt es zudem noch einen Trainingsplan, mit Hilfe dessen man seine Ernährung und Fitness für insgesamt vier Wochen tracken kann. Wer dabei immer mal wieder in ein Motivationsloch fällt, dem empfehlen wir – zumindest in der gedruckten Ausgabe – unsere sechs praktischen Sticker, die an den PC-Monitor, den Knopf vom Fahrstuhl oder die Kühlschranktür geklebt werden können. In der digitalen Version, die sie sich hier herunterladen können, können Sie sich diese kleinen Reminder einfach ausdrucken, ausschneiden und mit Klebestreifen befestigen.

Jetzt bleibt uns nur noch, Ihnen einen guten Appetit und viel Spaß beim „Papierknäuel“ zu wünschen. Sie wollen das Heft auch als haptische Kopie? Kein Problem: Schicken Sie uns einfach ein Bild von sich bei einer der Sportübungen oder wie sie eines unserer Rezepte „nachkochen“ (blog@rtl2.de). Dann liegt das Heft schon bald als Hochglanzdruck und mit Stickerbogen bei Ihnen am Schreibtisch.