„Seid ihr bereit für Staffel zwei?“ Im Frühjahr reichte diese Frage aus, um bei Facebook und Instagram für über 15.000 Likes und 6.000 Kommentare zu sorgen. „Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe“ ist das Format des Spätsommers, auf das sich nicht nur die Fans diebisch freuen, sondern auch die Verantwortlichen. Shona Fraser, Leiterin Redaktion Entertainment & Development RTL II, hat die Dating-Show aus England nach Deutschland geholt. Was ist aus Macher-Sicht an „Love Island“ so reizvoll?

Shona, am kommenden Montag geht es endlich los. Was macht „Love Island“ so besonders?

Aus meiner Sicht sind das drei Elemente: die Flexibilität, das Tempo und die Erzählweise.

Bei „Love Island“ beobachtet der Zuschauer junge, sexy Menschen in allen Phasen der Beziehung: vom ersten Bauchkribbeln und Kuss bis hin zur großen Liebe und der festen Beziehung. Alles ist dabei und entwickelt sich in rasantem Tempo. Wir auf Sender- und Produktionsseite müssen dabei sehr flexibel sein. Denn jede Sendung wird spontan vor Ort konzipiert und umgesetzt. Typisch für „Love Island“ ist auch die Erzählweise: Wir erzählen mit einem Augenzwinkern und mit sexy Zweideutigkeit, nehmen die Islander auch mal aufs Korn, machen uns aber nicht über sie lustig.

Was ist die größte Herausforderung bei der Produktion?

Der Cast. Wir brauchen Spannung und Charaktere mit Ecken und Kanten, aber natürlich auch mit liebenswerten Seiten. Denn das Ziel ist es, möglichst viele Paare zu finden, die sich ineinander verlieben. Und die Messlatte aus dem ersten Jahr hängt hoch. Immerhin gibt es eine Hochzeit und ein Baby – auch wenn sich die Eltern erst kurz nach der Sendung gefunden haben 🙂 

Was hat sich bei dir in der ersten Staffel am stärksten eingeprägt?

Am stärksten eingeprägt hat sich bei mir – wie sicher auch bei den meisten Zuschauern – das Liebeschaos um Elena und Jan. Wir haben bei den beiden die Probleme einer Beziehung im Schnelldurchlauf gesehen. Sowohl wir bei der Produktion als auch die Zuschauer am Fernseher waren hautnah dabei. Und man konnte ihren Ärger in der Regel genauso gut nachvollziehen, wie seine Verzweiflung.

Auf welche Neuerungen können sich die Zuschauer in diesem Jahr freuen?

Expect the unexpected!

 

„Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe“: ab Montag, 10. September 2018, um 20:15 Uhr, dienstags bis sonntags um 22:15 Uhr bei RTL II sowie zum Abruf bei TV NOW