Unser Vermarkter El Cartel Media sieht ab sofort vollkommen anders aus. Ok, der Stierkopf bleibt. Aber jetzt ist er auf Anhieb für jeden erkennbar. Was es mit dem neuen Corporate Design auf sich hat und was sich beim Markenauftritt von ECM noch alles tun wird, erklärt Carlos Zamorano, Direktor Marketing & Kommunikation. Hier außerdem die Pressemitteilung zum Relaunch. 

Carlos Zamorano, Marketingdirektor

Carlos Zamorano, Marketingdirektor

Nach rund 15 Jahren erneuert El Cartel Media sein Corporate Design. Warum sieht das neue Logo so aus, wie es jetzt aussieht?

Das Logo ist die moderne, neue Interpretation des Stierkopfes mithilfe von Polygonen, indem er also aus geometrischen Flächen zusammengefügt ist. Warum? Es war einfach an der Zeit für etwas Neues. Mit dem alten Logo und der filigranen Typo des Schriftzugs „El Cartel Media“ waren wir nicht mehr wirklich glücklich.

Nachdem uns Andreas Kösling darum gebeten hatte, haben wir uns einige Werbeagenturen angeschaut. Wir haben uns dann für die Pahnke Markenmacherei aus Hamburg entschieden. Intern hat allen voran das Vertriebsmarketing, also Jess Kreidel und ihr Team, die Umsetzung und operative Arbeit geleistet, die Kreatividee von Pahnke weiterentwickelt und an alle Einsatzfelder der CI angepasst.

Scribbeln mit Hörnern: Herleitung des Stiers aus dem alten Logo

Scribbeln mit Hörnern: Herleitung des Stiers aus dem alten Logo

Wofür steht der Stier?

Ein Stier ist immer dynamisch, kraftvoll, und diese Eigenschaften wollen wir für unsere Kunden einsetzen.

Warum war es wichtig, das Stier-Motiv weiterzuführen? Man hätte die Gelegenheit ja auch nutzen können, etwas völlig Neues zu machen.

Das verbietet sich aus Gründen der Markenkonsistenz. Es ist richtig, das hat sich vor 15 Jahren jemand ausgedacht, aber die Idee ist ja nach wie vor gut: El Cartel Media ist kraftvoll, wendig und eine starke Alternative im Markt. Und jetzt ist der Stier zum ersten Mal sofort erkennbar. Das war uns wichtig.

Auf welche Weise vermittelt der neue Markenauftritt die Verbindung zur Marke RTL II?

Es gibt diverse Design-Aspekte, die sich in beiden Marken wiederfinden: Hier wie dort verwenden wir flächige Farben und unterschiedliche Farbwelten, die wir flexibel einsetzen können. Außerdem ist der Stier in ein Siebeneck gefasst, das beinahe Kreisform hat und sich damit an das runde RTL II-Logo anlehnt. Die Verbindung beider CIs ist also abstrahiert und subtil, aber doch stark genug.

Printanzeige für das neue Corporate Design

Anzeige für das neue Corporate Design

Wie wird die neue CI im Markt bekannt gemacht?

Da gehen wir ganz klassisch vor mit allen üblichen Maßnahmen: Kommunikation, Marketing und Media, Direktmarketing. Darüber hinaus führen wir ja nicht bloß ein neues Logo ein, sondern gießen diese CI in ein neues Anzeigenkonzept für El Cartel Media. Einen ersten Eindruck vermitteln die CI-Relaunch-Anzeigen, die in den nächsten Ausgaben von Horizont und W&V erscheinen.

Was zeichnet das neue Anzeigenkonzept aus? Sind weitere Maßnahmen zum ECM-Markenauftritt geplant?  

Wir stehen beim Anzeigenkonzept noch am Anfang, aber die Ziele sind: mehr noch als bisher klarer Absender, klare Texte – ähnlich wie beim RTL II-Anzeigenkonzept, das wir vor einem Jahr überarbeitet haben. Etwa Mitte des Jahres folgt dann ein kompletter Relaunch des Webauftritts von El Cartel Media.