Wir Volontäre haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Rest unserer Kollegen: Wir dürfen externe Stationen absolvieren! Uns so kam es, dass ich Mitte Juni für eine Woche bei unseren Kollegen in der Hauptstadt hospitieren durfte, den RTL II News.

Unsere News liegen direkt in der politischen Zentrale Berlins, nahe am Brandenburger Tor und dem Kanzleramt – und für die Heimatverbundenen unter uns taktisch günstig direkt neben der Bayerischen Vertretung in Berlin. Zusammen mit unseren Kollegen aus der Mediengruppe – ntv und RTL – wird hier fleißig produziert und tagtäglich um 20 Uhr live aus den Redaktionsräumen über das Weltgeschehen berichtet.

Der Tag geht weitaus später los als bei uns in Grünwald. Um 11:30 Uhr trudeln die ersten Redakteure ein und sammeln anschließend Themen für die Redaktionskonferenz um 12:30 Uhr. Dort werden zusammen mit dem Chef vom Dienst die abendliche Sendung besprochen und die Schwerpunkte festgelegt. Wer muss zum Außendreh? Wer berichtet über das Urteil in einem Prozess? Und wer kümmert sich um den VIP-Blog?

Als Volontär haben wir hier die Chance, uns nach Themeninteresse dranzuhängen und die Redakteure tatkräftig zu unterstützen. Egal, ob zum Dreh ins mexikanische Restaurant für unseren „WM-Gegner-Check“ oder eine Pressekonferenz verfolgen – es gab immer etwas zu tun. Was mir sofort aufgefallen ist: die große gegenseitige Unterstützung innerhalb der Mediengruppe. Wir können auf das Material unserer Kollegen von RTL und ntv zugreifen und es für unsere Beiträge nutzen – und natürlich auch andersherum.

Als PR-Volontär hatte ich hier die Möglichkeit, in den Betrieb einer tagesaktuellen Nachrichtenredaktion reinzuschnuppern. Wie arbeiten die Redakteure und wie kann man eine gemeinsame Zusammenarbeit am besten gestalten? Mit tollen Eindrücken, die ich während meiner Woche in Berlin gewonnen habe, kehre ich nach München zurück. Und was am schönsten war? Die Dachterrasse mit Blick über ganz Berlin!