„20 Jahre On Air“ – unter diesem Motto lud die IP Österreich am 10. September in die ehrwürdigen Hallen der Spanischen Hofreitschule in Wien ein. Im Rahmen der alljährlichen Veranstaltung präsentierten die sechs Sender- und Programmchefs (siehe Foto) den österreichischen Werbekunden die Programm-Highlights der jeweiligen Sender für das Programmjahr 2015/16.

v.l.: Andreas Bartl (RTL II), Oliver Schablitzki RTLnitro), Bernd Reichart (Vox), Frank Hoffmann (RTL), Claude Schmit (Super RTL), Dieter Jaros (Sky Sport Austria), Walter Zinggl (IP Österreich)

v.l.: Andreas Bartl (RTL II), Oliver Schablitzki RTLnitro), Bernd Reichart (Vox), Frank Hoffmann (RTL), Claude Schmit (Super RTL), Dieter Jaros (Sky Sport Austria), Walter Zinggl (IP Österreich)

Walter Zinggl, Geschäftsführer der IP Österreich, und Moderator Oliver Geissen führten durch die abwechslungsreiche Programmvorstellung, bei der vor allem eigenproduzierte Serien, Show- und Comedy-Neustarts sowie US-Serien ganz weit oben auf der Highlight-Liste standen. So auch bei RTL II: Andreas Bartl stelle dem versammelten Fachpublikum als einen der kommenden Programmleuchttürme für die nächste Saison die eigenproduzierte Crime-Serie „Gottlos – Warum Menschen töten“ vor. Die spannende Adaption eines sehr erfolgreichen Formates aus den Niederlanden wird aktuell gemeinsam mit Marc Conrad (u.a. „Das Experiment“) und der Bavaria Fernsehproduktion produziert und noch in diesem Winter bei RTL II zu sehen sein. Mehr dazu hier.

Seit 20 Jahren im Geschäft: Vermarkter IP Österreich

Seit 20 Jahren im Geschäft: Vermarkter IP Österreich

Als goldrichtig erwies sich, gemessen an der Reaktion des Publikums, die Entscheidung, das RTL II-Programm mit Humor zu präsentieren: In einem selbstironisch getexteten Trailer sang sich der Sender durch die kommenden Programm-Highlights („All das mag ich…,“). Und „Die Geissens“, stellte Andreas Bartl dann noch einmal mit Augenzwinkern klar, sind nicht mit Oliver Geissen verwandt.